Während die meisten Unternehmen sehr erfolgreich auf Stellenportalen inserieren, fragen sich weniger erfolgreiche Stellenanbieter oft "Warum erhalten wir auf unsere Stellenanzeigen nicht mehr Bewerbungen?"

Dafür kann es viele Gründe geben, meistens ist es jedoch eine Kombination aus unterschiedlichen Faktoren. In einigen Fällen kann man es auf stark umworbene Märkte und einen Mangel an Experten zurückführen. In anderen Fällen ist es die Stelle an sich, die für wenige Kandidaten interessant ist, weil der Standort, das Gehalt oder die Arbeitszeiten nicht besonders attraktiv sind. Es gibt sehr viele unterschiedliche Elemente, die man für eine erfolgreiche Stellenanzeige beachten muss. Daher ist es für Unternehmen und Stellenausschreiber unabdingbar, die Basics richtig hinzukriegen.

Anzeigen

In einer immer stärker umworbenen Stellenlandschaft, müssen sich Unternehmen genau überlegen, wie sie offene Positionen ausschreiben, um die besten Talente auf die Stelle aufmerksam zu machen. Dafür müssen Unternehmen wie Verkäufer denken und die Stellenausschreibung so formulieren, als ob sie ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten.

In Marketing und Werbung wird häufig die Abkürzung AIDA verwendet, um eine übliche Liste an Reaktionen zu beschreiben, die ein Konsument durchlaufen sollte, sobald er eine Anzeige liest.

AIDA steht für

  • A - Aufmerksamkeit: Die Aufmerksamkeit des Konsumenten wird erregt.
  • I - Interesse: Das Interesse wird auf die Vorteile gelenkt.
  • D - Desire: Beim Kunden wird ein Verlagen für das Produkt oder die Dienstleistung erzeugt
  • A - Aktion: Den Kunden überzeugen, aktiv zu werden.

Wenn man dies auf den Stellenmarkt ummünzt und den Bewerber zum Kunden umformuliert, haben Sie die Basics für eine erfolgreiche Stellenanzeige in der Hand. Als nächstes gilt, einige simple Tipps zu beachten. Die Grundelemente sind einfach, Unternehmen inserieren nicht nur Stellen, sie machen Werbung für die Stellenausschreibungen.

Aufmerksamkeit

Dies ist der wichtigste Punkt. Es gibt viele Wege Kandidaten für Ihre Stellenausschreibung zu interessieren. Dafür sollten Sie folgendes beachten:

Job Titel

Wer eine Stellenausschreibung formuliert, muss zu allererst dies bedenken: Überprüfen Sie, ob der Jobtitel klar, beschreibend und prägnant ist. Wählen Sie keine internen/missverständlichen Jobtitel. Bedenken Sie außerdem, welche Schlüsselbegriffe die Stellenbewerber verwenden, wenn sie nach einer Stelle suchen.

Was ist wahrscheinlicher: eine Suche nach "Front Line Customer Support Facilitator" oder "Call Center Mitarbeiter"? Je einfacher formuliert, desto besser wird es verstanden - vermeiden Sie Fachvokabular und Ihre Stelle wird wesentlich einfacher gefunden werden.

Details

Applicants Bewerber müssen viele wichtige Entscheidungen treffen, wenn sie sich für eine neue Stelle bewerben. Während sie online nach Stellen suchen, überfliegen sie die für sie wichtigen Schlüsselinformationen in einer Ausschreibung. Für viele sind die wichtigsten Punkte das Gehalt und der Standort.

Bedenken Sie die Motivation des Stellenbewerbers - Kandidaten möchten wissen, ob ihre Gehaltsvorstellungen erreicht oder übertroffen werden und zwar bevor sie sich bewerben. Eine kürzlich veröffentlichte Studie besagt, dass online ausgeschriebene Stellen, in denen das Gehalt angegeben wird, rund 40% mehr Bewerbungen erhalten.

Ähnlich klar sollte der Standort angegeben werden. Ein Stellenbewerber muss wissen, ob die Position in seiner bevorzugten Region ist. Allgemeine Angaben, wie "im Südosten" sind nicht besonders hilfreich, da sie zu ungenau sind. Geben Sie konkrete Informationen und den Namen der Stadt an. Je besser der Standort beschrieben ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie die Aufmerksamkeit der Bewerber erregen.

Layout und Format

Lange Textabschnitte sind schwierig zu lesen. Halten Sie Ihr Layout klar und einfach, um es den Kandidaten nicht unnötig schwer zu machen. Nutzen Sie Stichpunkt-Listen, unterteilen Sie den Text in kurze Absätze und heben Sie wichtige Stichworte hervor, um Kandidaten ein schnelles Überfliegen der Schlüsselinformationen zu ermöglichen. Versuchen Sie so gut wie möglich, die Stellenausschreibungen kurz und präzise zu halten - wenn Ihre Anzeige zu lang ist, können Kandidaten das Interesse verlieren. Leser überfliegen Absätze häufig, daher ist es wichtig, Stichpunktlisten einzufügen, um die Aufmerksamkeit auf die wichtigsten Punkte zu lenken. Dazu gehören die Verantwortungsbereiche der Stellen und die gewünschten Spezifikationen der Bewerber.

Interesse

Einleitung

Schreiben Sie eine aufregende und überzeugende Einleitung für Ihre Stellenanzeige, um die Bewerber zu ermuntern, weiterzulesen und sich zu bewerben. Stellen Sie Ihr Unternehmen kurz vor, betonen Sie, warum der Bewerber dort gerne arbeiten möchte und was Sie als Arbeitgeber bieten können. Bemühen Sie sich, die Stellenausschreibung nicht mit einer langatmigen, allgemein gehaltenen Firmenbeschreibung zu beginnen - wenn Sie wirklich viel Information über die Firma hinzufügen müssen, dann sollte das besser am Ende der Anzeige stehen.

Stil

Es ist wichtig, den Ton der Anzeige richtig hinzubekommen. Vermeiden Sie Modeworte, Fachjargon und Akronyme. Schreiben Sie so, dass jeder Bewerber Sie verstehen kann. Ihre Sprache sollte lebendig sein und den Stellenbewerber inspirieren und ermuntern. Es hilft dabei, aktiv und nicht passiv zu formulieren, um die Stellenausschreibung attraktiv darzustellen.

Sie sollten die Kandidaten in Ihrer Ausschreibung direkt ansprechen - die Stellenanzeige soll sich um die Bewerber und nicht um die Firma drehen. Schreiben Sie "Sie werden die Gelegenheit haben zu...." oder "Ihre Karriere bei der ABC Firma...." personalisiert die Stellenausschreibung und hebt die wichtigsten Punkte für den Leser hervor. Fragen Sie den Kandidaten und regen Sie ihn an zu überlegen, was für ihn wichtig ist.

Wenn Sie die Verantwortungsbereiche der Stelle beschreiben, konzentrieren Sie sich auf die wichtigsten Punkte und vermeiden Sie zu viele Detailinformationen. Um Stellenausschreibungen interessant zu halten, sollten sie kurz und bündig sein.

Anforderungen

Wenn Sie die Anforderungen für den Kandidaten auflisten, dann bemühen Sie sich, sich aufs Notwendigste zu beschränken. Indem Sie zu viele Anforderungen schreiben und zusätzlich auch noch "optionale Anforderungskriterien" einfügen, lenken Sie leicht von den wirklich benötigten und wichtigsten Kenntnissen und Erfahrungen ab. Vielversprechende Stellenbewerber können ins Zweifeln geraten, wenn sie glauben, dass sie nur acht von zehn Anforderungen erfüllen. Andersherum können unpassende Bewerber denken, dass sich eine Bewerbung lohnt, auch wenn sie nur einen von zehn Kriterien erfüllen.

Bemühen Sie sich, nur die Kriterien aufzulisten, bei denen Ihr Unternehmen keine Kompromisse machen möchte. So bringen Sie die Anforderungen an die Kandidaten mit den wahren Bedürfnissen Ihres Unternehmens in Einklang.

Verlangen

Gelegenheiten

Aus der Sicht eines Stellenbewerbers sollte eine gute Stellenanzeige vor allem eine Frage beantworten: Was springt für mich dabei raus? Erwähnen Sie daher nicht nur die Vorteile und freiwilligen Sozialleistungen, die Ihr Unternehmen bietet, sondern weisen Sie auch auf Gelegenheiten und Karriereentwicklungschancen hin.

Was kann das Unternehmen dem Stellenbewerber noch bieten? Ist das Unternehmen erfolgreich? Wächst es? Verkaufen Sie die Angebot, am Erfolg teilzuhaben, stellen Sie es als aufregende und attraktive Gelegenheit dar. Beschreiben Sie die Firmenkultur, und erwähnen Sie, falls es eine Facebookseite oder LinkedIn Gruppe gibt, damit der Kandidat mehr über Ihr Unternehmen herausfinden kann.

Aktion

Es mag sehr einfach klingen, aber sobald Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse des Kandidaten auf sich gezogen haben, sollten Sie nicht vergessen, ihn zur Bewerbung zu ermuntern. Weisen Sie ihn auf die nächsten Schritte hin, stellen Sie es als etwas dar, was nicht aufgeschoben werden sollte, indem Sie auffordern, "sich jetzt" zu bewerben - und erläutern Sie die unterschiedlichen Bewerbungsmethoden, die zur Verfügung stehen. Vergessen Sie nicht, ein Datum anzugeben, bis zu dem die Bewerbung eingetroffen sein sollte.

Es gibt eine ganze Reihe von Faktoren, die darauf Einfluss haben, wie erfolgreich eine Stellenanzeige ist - und manche Punkte lassen sich nur schwierig kontrollieren. Die Art und Weise, wie die Ausschreibung geschrieben ist, kann einen großen Einfluss darauf haben, ob sie erfolgreich ist. Überprüfen Sie, ob Sie die oben genannten Schritte eingehalten haben, um eine effektive Anzeige zu erstellen - und bahnen Sie sich damit den Weg zum Erfolg.

Other articles you may like...