Ein Stellenportal ist nur so erfolgreich wie seine Kunden. Der Aufbau und die anschließende Pflege einer guten Beziehung ist entscheidend.

Beides sind Punkte, die nur gelingen, wenn Sie mit Ihren Inserenten darüber sprechen, was ihnen wichtig ist.

Dies gilt nicht nur für potenzielle, sondern auch für bereits vorhandene Inserenten. Bleiben Sie am Ball. Warten Sie nicht bis zum letzten Tag eines Jahresvertrags, um sich bei Ihren Kunden zu melden.

Wenn Sie offene Kommunikationswege fördern, bleiben Ihre Arbeitgeber zufrieden, oder sie können mit Ihnen sprechen, wenn sie nicht zufrieden sind.

Aber wie geht das?

Es ist durchaus üblich, ab und zu eine E-Mail zu senden. Möglichst sollten Sie anschließend aber auch zum Telefon greifen, denn persönlicher Kontakt ist wirksamer. Es lohnt sich auf jeden Fall, etwas mehr Zeit zu investieren, denn ein persönliches Gespräch ist nachweislich am effektivsten. Einer Studie von Hubspot zufolge bevorzugen 84 % aller Personen persönliche Gespräche, und nach Meinung von 44 % lassen sich im persönlichen Gespräch besser schwierige, zeitnahe Entscheidungen treffen. Auf jeden Fall ist ein persönliches Gespräch mit Kunden ein idealer Ausgangspunkt für den Aufbau einer guten Beziehung.

Aber wie können Sie Besprechungen mit Kunden für beide Parteien optimal gestalten? Sie brauchen aussagekräftige Daten. Und genau da sind Sie mit Madgex im Vorteil.

Über die Stellenportalplattform von Madgex können Stellenportalbetreiber umfangreiche Zugriffsanalysen und -berichte erstellen. Mit Leistungskennzahlen einzelner Kunden in der Hand gelingt dann auch ein auf Daten gestütztes, fundiertes Gespräch über das Potenzial des Kunden. Mit Job Board Insight, unserem fortschrittlichen Datenanalyseprodukt, haben Stellenportalbetreiber die Stellenausschreibungen ihrer Kunden stets im Auge. So wissen sie genau, auf welche Aspekte sie sich konzentrieren müssen.

Diese Daten lassen sich auch in den Vertriebsprozess einbinden. Sie sind eine wichtige Gesprächsgrundlage, unabhängig davon, ob Sie mit einem vorhandenen Kunden über die aktuelle Situation sprechen oder einem potenziellen Kunden mögliche Szenarien darlegen.

Wenn Stellenportalbetreiber die Zahlen verstehen, können sie Schwerpunkte setzen, den Umsatz steigern und entsprechende Marketingaktivitäten planen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie kleinere Details wie Bewerbungen pro Aufruf oder die wirklich wichtigen Zahlen wie die Verfügbarkeit von Bewerbern betrachten. Die Beziehung zu Ihren Kunden wird auf jeden Fall gefestigt, wenn Sie das Angebot für Inserenten und die Leistung des Stellenportals mit Zahlen untermauern können.

Mit derart personalisierten Daten können Sie die Beziehung zu Ihren Kunden enorm verbessern. Darüber hinaus entstehen dadurch organische Upsell-Chancen für relevante neue Produkte und Services.

Eine erneute Bewerbung vorhandener Leistungen durch aussagekräftige Erinnerungen an bestehende Kunden bringt für alle Beteiligten Vorteile. Vertrieb und Kunde können so vielleicht Stellenausschreibungen optimieren und Inserententreue als auch Hosting-Umsatz steigern.

Allerdings ist ein überzeugendes, auf Daten gestütztes Verkaufsargument für den Erfolg dieses Gesprächs ausschlaggebend. Durch Zusammenarbeit mit einem Anbieter, der benutzerfreundliche Datentools bereitstellt, können Stellenportalbetreiber ihre kundenbezogenen Daten zum gegenseitigen Vorteil nutzen.

Ohne solche Daten bzw. mit begrenzter Datenanalyse können Betreiber nicht effektiv mit ihren vorhandenen Inserenten kommunizieren und gewinnen aufgrund mangelnder Daten keine neuen Inserenten. Letztendlich bestehen so weniger Möglichkeiten für Umsatzsteigerungen. 


Other articles you may like...